Seit April 2014 Assistentin und Doktorandin am Institut für Archäologische Wissenschaften der Universität Bern, Abt. Prähistorische Archäologie (Lehrstuhl Prof. Dr. A. Hafner).

Dissertation: „Kontaktnetze und Mobilität neolithischer Gesellschaften im west- und zentralschweizerischen Mittelland (3900-3500 v. Chr.)“ Abstract im Rahmen des SNF-Forschungsprojektes „Mobilities, entanglements and transformations in Neolithic societies on the Swiss Plateau (3900-3500 BC)“ am IAW der Universität Bern.

Seit 2014 im Vorstand der Arbeitsgemeinschaft für Urgeschichtsforschung in der Schweiz (AGUS).

Seit 2013/14 Mitarbeiterin im Auswertungsprojekt „Baden-Bäderquartier“ der Kantonsarchäologie Aargau. Befundauswertung der Ausgrabung „Limmatknie“ (Neuzeitlicher/mittelalterlicher Badegasthof und römische Thermenanlage).

2013 Mitarbeiterin im Archäologischen Dienst des Kantons Bern. Vorbereitung der Publikation „Sutz-Lattrigen Hauptstation innen“.

Seit 2013 im Vorstand des Berner Zirkels für Ur- und Frühgeschichte.

2012 Forschungsassistentin am IAW, Universität Bern.

2010-2012 Mitarbeiterin im Ausgrabungsprojekt Baden-Bäderquartier der Kantonsarchäologie Aargau. Leiterin der Ausgrabung „Limmatknie“ (neuzeitlicher/mittelalterlicher Badegasthof und römische Thermenanlage).

2009-2010 Praktikantin und wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bernischen Historischen Museum Abt. Archäologie.

2009 wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Verein PALAFITTES (Verein zur Unterstützung der UNESCO-Welterbekandidatur „Pfahlbauten in Seen und Mooren rund um die Alpen“).

2009 Lizentiat bei Prof. Dr. W. E. Stöckli (Universität Bern) mit der Arbeit „Die Keramik der neolithischen Seeufersiedlung Sutz-Lattrigen Hauptstation innen“.

2002-2009 Studium der Ur- und Frühgeschichte, Geschichte und Archäologie des Mittelmeerraumes an der Universität Bern