Wissenschaftlicher Werdegang

2016-2019: Laufende Dissertation: Chronologie, Mobilität und Kulturtransfer am Beispiel einer inneralpinen Siedlungslandschaft. Eine landschaftsarchäologische Untersuchung des zentralen Alpenraums. Institut für Archäologische Wissenschaften und Graduate School at Kiel University „human development in landscapes“

Seit 2016: Teil der Research Group, Prehistory Archeology, Oeschger Centre for Climate Change Research (OCCR)

2015 (Okt.-Dez.): Forschungsgrant an der Graduate School at Kiel University„human development in landscapes“

2015: Abschluss Master of Arts in Archäologie Europas am Institut für Archäologische Wissenschaften Abt. Prähistorische Archäologie und Archäologie der Römischen Provinzen an der Universität Bern

2012: Abschluss Bachelor of Arts in Archäologie und Geschichte am Institut für Archäologische Wissenschaften Abt. Ur- und Frühgeschichte und Archäologie der Römischen Provinzen an der Universität Bern

2007: Teilnahme und Auszeichnung mit dem Prädikat “sehr gut” am 41. Nationalen Wettbewerb, Schweizer Jugend forscht 2007. Würdigung SJf: SJf Wettbewerbsbroschüre 2007.