Neuerscheinung

Hier finden Sie die aktuellen monographischen Neuerscheinungen von Mitarbeitenden und Studierenden am IAW:

Tudeau, Johanna: Building in Assyria, A Philological Perspective

Johanna Tudeau offers with this book a sketch of the practice and ideology of building in Assyria based on textual evidence. The study focuses on the Assyrian royal inscriptions and state archives, two of the most comprehensive textual corpora available on the topic. The temporal and spatial framework is necessarily broad, from the rise to the fall of Assyria, from one end of the empire to the other. This stands in contrast with a targeted terminological approach: architectural keywords structure the chapters and these follow the stages of the building process. The findings come together in a chapter devoted to the modern significance of ancient realities, where grounds for the investigation and interpretation of space are proposed to serve philologists and archaeologists alike, hopefully facilitating the exchange between disciplines.

Die Endpublikation der Ausgrabungen auf dem Sirkeli Höyük von 2006 bis 2015 ist bei Harrassowitz in der Reihe Schriften zur Vorderasiatischen Archäologie, Band 13 erschienen!

Der Sirkeli Höyük am Ceyhan (Pyramos) ist einer der größten bronze- und eisenzeitlichen Siedlungshügel in Kilikien, einer im Süden der heutigen Türkei gelegenen antiken Kulturlandschaft zwischen Anatolien, Syrien und Zypern. Seit 2006 werden hier archäologische Forschungen der Universitäten Bern, Tübingen und Çanakkale durchgeführt, die eine ausgedehnte, sich in Zitadelle, Ober-, Unter- und Vorstadt gliedernde Stadtlandschaft zum Vorschein brachten. Die Forschungsziele des Projektes umfassen Urbanistik, Chronologie und die sich im Fundmaterial abzeichnenden interregionalen Kulturkontakte dieses für Kilikien exemplarischen Fundortes. Neben konventionellen Ausgrabungen kommen bei den Forschungen Techniken wie Fernerkundung (Satellitenbildauswertung), geophysikalische Prospektion und engmaschiger Survey zum Einsatz.
Das reich und farbig illustrierte Buch gibt eine vorläufige Zusammenfassung der bisherigen Arbeiten, wobei einerseits die Befunde und Funde präsentiert, diese anderseits aber auch im Hinblick auf die übergeordneten Fragestellungen interpretiert werden. Unter anderem wird erstmals seit den 1950er Jahren eine auf einer stratigrafischen Abfolge basierende, umfassende Keramiktypologie eines kilikischen Fundortes vorgelegt. Die Autorengruppe repräsentiert den interdisziplinären Ansatz der Forschungen.

 

April 2019

This is to kindly inform you that the monography on URBAN CULTURES OF CENTRAL ASIA; FROM THE BRONZE AGE TO THE KARAKHANIDS, edited by Christoph Baumer (Eurasia) and Mirko Novák (Uni Bern), has just been published.

The book consists of all relevant research papers presented at the First International Congress on Central Asian Archaeology held in February 2016 at the University of Bern, Switzerland. It deals with new learnings and conclusions from recent excavations. 

In view of the success of the First Conference, we decided to run a second conference in February 2020 in Bern. The topic is: Cultures in Contact Central Asia as Focus of Trade, Cultural Exchange and Knowledge Transmission.

Buchvorschau

 

November 2018

Bei Oberhallau im Kanton Schaffhausen wurde 1991 eine neue archäologische Fundstelle entdeckt und ein Bauprojekt löste im Jahr 2000 eine erste Rettungsgrabung aus. Die Kantonsarchäologie Schaffhausen und das Institut für archäologische Wissenschaften führten 2009-2011 weitere Untersuchungen gemeinsam durch. Unter der Leitung von Dr. Othmar Wey nahmen daran zahlreiche Studierende des IAW teil und legten neolithische, bronzezeitliche und eisenzeitliche Befunde und Funde frei. 

Die Publikation «Oberhallau-Überhürst - Zwei Siedlungen mit Grabenwerk aus dem Mittelneolithikum und der jüngeren Latènezeit. Beiträge zur Schaffhauser Archäologie 6, Schaffhausen 2018. Herausgegeben vom Baudepartement des Kantons Schaffhausen, Amt für Denkmalpflege und Archäologie, Kantonsarchäologie.» liegt seit kurzem vor. Die MA Arbeit von Johannes Wimmer sowie die BA Arbeiten von Sebastian Salzmann und Angela Minnig werden damit publiziert. 

 

Juni 2018

Die Publikation "Text and Image. Proceedings of the 61e Rencontre Assyriologique Internationale, Geneva and Bern, 22-26 June 2015" der im Juni 2015 in Bern und Genf durchgeführten Tagung 61e Rencontre Assyriologique Internationale mit dem Thema "Text and Image" ist bei Peeters erschienen. Das Anliegen der Tagung war, die Zusammenarbeit und den Dialog zwischen den Dispziplinen Vorderasiatische Archäologie und Altorientalische Philologie anzuregen. 

Open Access: download ZORA

Herausgeber: Attinger P., Cavigneaux A., Mittermayer C., Novak M., Ahrens, A.; Michel, P. M.; Nicolet, G.; Rutishauser, S.; Sollee, A. E.; Suter, C. E.; Tudeau, J.

 

Januar 2018

Die von Caroline Heitz und Regine Stapfer bei Sidestone Press Leiden herausgegebene Publikation «Mobilty und Pottery Production. Archaeological and Anthropolical Perspectives» entstand im Rahmen des SNF Projekts «Mobilities, entanglements and transformations in Neolithic societies on the Swiss Plateau (3900-3500 BC)» und liegt nun in gedruckter Form vor!

Ein Team des Instituts für Archäologische Wissenschaften der Universität Bern hat im ägyptischen Syene (Assuan) im wahrsten Sinne des Wortes Geschichte geschrieben: Die Forscherinnen und Forscher haben über mehrere Jahre hinweg tausende Keramikscherben aus römischer Zeit bestimmt, eingeordnet und datiert. Mit der Publikation von Professorin Stefanie Martin-Kilcher wird nun eine Lücke in der Handels- und Kulturgeschichte Oberägyptens geschlossen. Der Band ist beim Pewe-Verlag erschienen.

Uniaktuell