Allgemeine Information über das Archäologie Studium

Im BA-/MA-Studiengang 'Archäologie' können verschiedene Schwerpunkte mit zahlreichen Nebenfächern kombiniert und studiert werden. Aufeinander abgestimmte Vorlesungen und praxisbezogene Übungen vermitteln die Grundlagen aller wichtigen Epochen, Kulturen, Fragestellungen, Methoden und technischen Kenntnisse. Ziel ist eine wissenschaftliche Ausbildung.

Das Studium ist durch kleine Arbeitsgruppen und ein intensives Betreuungsverhältnis geprägt. Viele Vorlesungen und Übungen werden durch Tutoriate begleitet. Exkursionen ergänzen das Lehrprogramm. Durch Teilnahme an Forschungsprojekten oder durch Praktika auf Grabungen in den Zielländern oder in Museen mit entsprechenden Sammlungen können die praktischen Seiten der Archäologie kennengelernt werden. Eine hervorragende technische Ausstattung ermöglicht es, bereits während des Studiums im Umgang mit modernen Untersuchungsmethoden vertraut zu werden.

Als Spezialität bietet das Institut für Archäologische Wissenschaftlichen mit den Abteilungen UFG und ARP ein Mono-Masterprogramm "Archäologie Europas" an. Diese Kombination beider Fächer ist speziell auf die Praxis ausgerichtet. Sie müssen aber im Bachelor die Kombination Ur- und Frühgeschichte (UFG) und Archäologie der Römischen Provinzen (ARP) als Hauptfach (Major) studiert haben, oder fehlende Leistungen nachholen.